Hier finden Sie regelmäßig kleine Pflanzenbeschreibungen wie sie aktuell gerade zu finden sind

 

Haselnüsse

Es gibt sie wieder und gleich jede Menge in diesem Jahr. Auch die Baumhasel schenkt und viele Früchte, Zeit Wintervorrat anzulegen

 

Holunderbeeren

Die Beeren können geerntet werden wenn sie dunkelrot sind, sie werden mit der Gabel abgebeert und entsaftet. Dann steht der Verwendung nichts mehr im Wege, lassen sie sich diese tolle heimische Superfood nicht entgehen.

 

Brennnesselsamen

diie ersten sind reif, freuen sich gegessen zu werden. Für den Wintervorrat kann noch etwas gewartet werden. Gedächtnis, Konzentration und Vitaliatät danken es uns.

 

Schafgarbe

Gerade blüht sie, die oberen Sprossspitzen  kann man für einen guten Kräutertee sammeln.

 

Johanniskraut

Es blühlt in voller Kraft, nur der Regen macht den Erntezeitpunkt etwas schwierig, warten wir auf die Sonnenkräft und dann geht es los.

 

Linde

In einigen Regionen hat die Sommerlinde zu blühen begonnen. Der Duft ist magisch, die Heilwirkung sehr groß, also Vorräte angelegen. Die Blütezeit ist sehr kurz.

 

Dost

Der wilde Majoran ist jetzt besonders saftig, das grün lädt ein für Gemüsegerichte, Kräutersalze, Eintöpfe und mehr verwendet zu werden.

 

Brennesseln

sattes grün und sogar vereinzelt schon Blütenansätze. Gerne für Gebäckfüllungen, Gemüse und Getreidegerichte.

 

Holunder

in den meisten Regionen ist er gerade in voller Blüte. Also ernten für Sirupe, Gelees und vieles mehr

 

Maispitzen von Tannen und Fichten

die ersten grünen Spitzen zeigen sich. jetzt ist Zeit für den guten Sirup daraus. Sorgen wir jetzt vor für den Husten - in der Hoffnung das er uns nicht ereilt.

 

Waldmeister

Der Mai hat begonnen. Der Waldmeister blüht in einigen Regionen schon. Jetzt ist Zeit für Bowle, Gelee und vieles mehr. Nur nicht zu viel.

 

Giersch

3x3 Blätter, sie sprießen vielerorts schon kräftig. Die Natur hat Kraft, gerne ein paar Blätter zusammen mit anderen Kräutern in die Grüne Soße oder ins Kräutersalz.

 

Löwenzahn

Die saftigen Blätter laden ein für den Salat, freuen sie sich auf die bittere Note die ihren Stoffwechsel in Schwung bringt.

 

Spitzwegerich

die ersten saftigen Blätter mit den 5 Blattnerven auf der Blattrückseite können geerntet werden. Sie passen in Salate, Aufstriche, können als Tee oder in Honig eingelegt als Hustenhonig verwendet werden.

 

Bärlauch

gerade ist er saftig weich und besonders würzig, Greifen sie zu und sorgen sie für die Extraprotion frisches grün

 

Brennnesseln 

die ersten rötlichen Triebe zeigen sich, noch sind es wenige. Also sparsam ersten und den ersten Tee daraus zubereiten.

 

Vogelmiere

Jede Menge frisches Grün ist gerade zu sehen. Einfach in den Salat, den Dipp oder den Frischkäse. Frühlingskräfte nutzen.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Homepage-Titel